Teeling Small Batch Irish Whiskey

der Einfluss des Rumfasses und 46 % Volumen schaffen eine einzigartig glatte, süße und leicht holzige Verbindung sowie ein würziges Finish mit holzigen Aromen

Teeling Small Batch Irish Whiskey


Teelings Kurz-Geschichte

Wenn Sie in ihre Geschichte zurückblicken, werden Sie feststellen, dass die Whiskey-Reise von Teeling bis ins Jahr 1782 zurückreicht, als Walter Teeling in Dublin eine kleine Handwerksbrennerei gründete. Der Standort der Brennerei Marrowbone Lane im Liberties-Viertel - das gleiche Gebiet, in dem sich die neue Brennerei befindet.

Der Stadtteil Liberties in Dublin, damals ein Epizentrum der Brennerei, das aufgrund der Anzahl der in der Gegend gelegenen Brennereien als "goldenes Dreieck" bezeichnet wurde, war also die Heimat von Teeling.  Obwohl die Brennereien in der Region Liberties heutzutage schon lange nicht mehr existieren, waren sie zu dieser Zeit sehr groß, wobei die Thomas Street Distillery von George Roe auf ihrem Höhepunkt wahrscheinlich die größte Brennerei der Welt war.

Schließlich wurde die Teeling Distillery von einem größeren benachbarten Betrieb, William Jameson & Co., gekauft, der ebenfalls in der Marrowbone Street ansässig war. Die Brennerei von William Jameson, die von Verwandten des bekannteren John Jameson betrieben wurde und später 1923 geschlossen wurde, hatte wie viele irische Brennereien im frühen 20. Jahrhundert ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten. Der Grund dafür war die Prohibition in den USA, die es nicht erlaubten, Whiskey in das Land einzuführen. Nach und nach gaben in Irland die Destillerien auf und bald war fast keine mehr da, um den Whiskey zu brennen.

Irischer Whiskey - der Tiefpunkt

Im Jahr 1972 erreichte der irische Whiskey den Tiefpunkt. Bushmills war gerade in Irish Distillers aufgenommen worden, wodurch das Unternehmen die Kontrolle über beide Brennereien (New Middleton und Old Bushmills) auf der Insel hatte. Zu diesem Zeitpunkt verkaufte irischer Whiskey Berichten zufolge kaum 500.000 Kisten pro Jahr (zum Vergleich verkaufte Jameson 2014 ca. 4.000.000 Kisten). So ging es mit dem Irish Whiskey weiter bis Mitte der 80er Jahre, als ein paar Dinge ihn wiederbelebten. 1988 kaufte Pernod-Ricard Irish Distillers auf und begann, viel Geld und Energie in ihre neuen Marken, insbesondere Jameson, zu stecken.

Teeling - der Kauf einer Brennerei

1985 kaufte ein Mann namens John Teeling eine Kartoffel-Wodka-Brennerei (Kartoffeln? In Irland? Wer wusste das?) Und wandelte sie in eine Whiskey-Brennerei um. 1987 wurde in der neuen Cooley Distillery produziert.

Teeling Whiskey - es ging und geht voran

Während Pernod-Ricards Bemühungen mittlerweile allgegenwärtige Marken wie Jameson und Bushmills wieder etablierten, hauchte Teelings Cooley Distillery ehemals bekannten Marken wie Tyrconnell und vergessenen Marken wie dem getorften Connemara neues Leben ein. Cooley, die einzige unabhängige (und absolut) Brennerei in Irland, trug dazu bei, den Ruf des irischen Whiskeys über die billigen Flaschen hinaus zu stärken, an die sich alle gewöhnt hatten. Es war eine kleine Überraschung, als Teeling aus dem Whiskey-Spiel ausstieg und Cooley an Beam Inc. (jetzt Beam Suntory) verkaufte, aber zum Glück für irischen Whiskey haben seine Söhne dort angefangen, wo John Teeling aufgehört hat.

Dieses Erbe aus dem 18. Jahrhundert in Verbindung mit dem jüngsten Erfolg von Cooley legte den Grundstein für Johns Söhne Jack und Stephen Teeling, in das Familienunternehmen einzusteigen. 2015 starteten sie die neue Teeling Whiskey Distillery, die als erste Brennerei seit über 125 Jahren in Dublin ihren Betrieb aufnahm.

Obwohl Teeling gerade erst anfängt, Whiskeys auf den Markt zu bringen, die ausschließlich in der eigenen Brennerei hergestellt werden, hat sich die Familie auf ihre tief verwurzelten Branchenverbindungen und den Zugang gestützt, um ein unglaubliches Arsenal an gealterten Whiskey-Beständen aufzubauen, die sie für fast alle ihrer aktuellen Veröffentlichungen nutzen. Dies gibt Teeling einen deutlichen Vorteil gegenüber anderen Emporkömmlingen und Handwerksbrennereien im Land. Zusammen mit ihrem amerikanischen Brennmeister Alex Chasko verwandeln sie Tradition in etwas völlig Neues. Etwas Aufregendes!

Wichtige Fakten zum Teeling Small Batch Irish Whiskey

Stephen und Jack Teeling gründeten 2011 die Teeling Whiskey Company. Ihr langfristiger Plan sah die erste neue Brennerei in Dublin seit weit über einem Jahrhundert vor. Mittlerweile verfügt die Teeling-Brennerei über eine eigene Malzmühle. Zur Ausstattung gehören weiterhin ein vier Tonnen fassender Maischebottich und über drei Brennblasen aus italienischer Produktion. Die Brennerei ist vor allem für das Experimentieren mit neuartigen Fasstypen bekannt. Die Reifung findet allerdings nicht in Dublin statt, sondern in Greenore.

In der Zwischenzeit reifen die Teelings, während die Bestände ihres eigenen Destillats reifen, Abfüllungen aus, die aus Beständen stammen, die in der ehemaligen Brennerei ihres Vaters gekauft wurden. Die anfänglichen Angebote waren sehr begrenzt, normalerweise ziemlich alte Unikate, aber es steht auch ein größeres „Kernsortiment“ zur Verfügung. Teeling Small Batch Irish Whiskey war erstmals im April 2014 in den USA erhältlich. Mit einem relativ höheren Verhältnis von Malz zu Getreide-Whiskey, Grain-Whiskey, einem etwas höheren Alkohol-Volumen und einer ungekühlten Filterung geht der Small Batch noch einen Schritt weiter. Seine Whiskeys werden in Ex-Rum-Fässern vermählt, also gemischt.

Was gibt es noch zu wissen zum Teeling Small Batch Irish Whiskey?

Der Teeling Small Batch Irish Whiskey ist ein Blended Whiskey und wird in einer sehr schönen, ansprechenden 0,7 Liter Flasche abgefüllt und hat satte 46 % Volumen. Diese 46 % kommen ihm absolut zugute, sie unterstützen seine "jungen" Aromen bestens.
Der Teeling Small Batch Irish Whiskey ist aus verschiedenen Jahrgängen feinster irischer Whiskeys, die sich im Alter und auch vom Fass her unterscheiden, vermählt worden.

Der Teeling Small Batch Irish Whiskey entwickelt seinen unverwechselbaren Geschmack durch die spezielle Fassreifung: Malz und Getreide reifen separat in handverlesenen Ex-Bourbon Fässern. In den Ex-Bourbon-Fässern reifte er bis zu 6 Jahre. Erst danach werden sie geblendet und der Whiskey 12 Monate lang in mittelamerikanischen Rumfässern aus Nicaragua, den „small batches“, fertig gereift. Der Teeling Small Batch wurde ohne Kühlfiltration abgefüllt, sodass alle natürlichen Aromen des Whiskeys erhalten blieben.

Wie schmeckt der Teeling Small Batch Irish Whiskey?

In der Nase:

Eine etwas zurückhaltende Note, süß, aber gut ausbalanciert durch erdige Gewürze. Es gibt braunen Zucker Geschmack, Aromen nach Butter, blumige Honig-Aromen, dunklem Toffee, Limonade. Subtilere Noten von Gras, sowohl frisch geschnittenes als auch getrocknetes, der Duft von frisch gewaschener Baumwolle, und alten Hölzer schweben mit ziemlich jugendlicher Würze dahinter; kandierter Ingwer, Vanilleschote, Zimtbonbons und schwache Muskatnuss.

Am Gaumen:

die Aromen sind gewichtiger als die in der Nase, ein etwas cremiges Mundgefühl beginnt mit mehr braunem Zucker, sogar etwas Melasse. Auf Zitrusnoten von Orange und Honig folgen Mandelpaste und Vanille. Diese erdigen, grasigen Noten haben sich hier zurückgezogen und mehr griffige Eiche, mildes Pfefferkorn, kandierter Ingwer und heißen Zimt hinterlassen. Gegen Ende wird er etwas schärfer am Gaumen.

Im Abgang:

Nicht so langanhaltend, mehr brauner Zucker kommt durch, Vanilleextrakt und Zimt, beide etwas scharf. Das kommt von der Jugend des Whiskeys, die sind alle schärfer im Abgang und Finish, egal aus welcher Destillerie.

Fazit:

Eine schöne Variante eines traditionellen irischen Whiskeys. Der Einfluss des Rumfasses zeigt sich durchweg, überwältigt aber nie. Die Rumveredelung harmoniert gut mit dem irischen Whiskey, sie "arbeiten" gut zusammen. Die Rumaromen sind gut integriert und fügen dem Verfahren hauptsächlich Schichten komplexer gezuckerter Süße hinzu. Es ist klar, dass es hier einen relativ hohen Malzgehalt gibt, was sicherlich gut ist, aber leider ist es auch klar, dass die meisten verwendeten Whiskyes eher jung waren. Daher es gibt eine scharfe, raue Kante am Ende des Gaumens und des Abgangs, das muss man mögen oder einfach nur wissen. Trotzdem gibt es in der ansonsten etwas ruhigen Welt des irischen Blended Whiskey sicherlich Platz für solche Dinge. Dies ist ein guter Anfang. Hoffen wir, dass sie die Idee weiter ausbauen.  Wenn man ein irischer Whiskey-Fan ist, lohnt es sich, einen Blick darauf zu werfen.

Absolutes Plus für den Teeling Small Batch Irish Whiskey ist sein Preis. Für um die 28,- € die Flasche ist er eine sichere Empfehlung, da kann man ihm seine "Jugend" verzeihen. Oder lieber eine Probierset nehmen, folgt gleich.

Tipp für Unentschlossene:

es gibt von Teeling eine Tasting Miniatur Serie Trinity-Pack mit Geschenkverpackung (3 x 50 ml)
Inhalt:

  • 1 x Single Grain
  • 1 x Teeling Small Batch
  • 1 x Teeling Single Malt

 für um die 23,- €. Sehr gut zum Testen, siehe unter Whiskey-Probiersets oder weiter unten.....

Teeling Small Batch Irish Whiskey

Teeling Small Batch Irish Whiskey

Teeling Small Batch Irish Whiskey (1 x 0,7 l)
Blended Whiskey, 46 % Volumen

bitte genießen
auch als Probierset erhältlich unter:
Whiskey-Probiersets

liegt preislich um die 26,50€

weitere Teeling irische Whiskey Sorten

Teeling Single Malt Irish Whiskey

Teeling Single Malt Irish Whiskey (1 x 0,7 l) 46 %

Teeling Stout Cask Irish Whiskey

Teeling Stout Cask Irish Whiskey (1 x 0,7 l) 46 %

Teeling Single Grain Irish Whiskey

Teeling Single Grain Irish Whiskey (1 x 0,7 l) 46 %

Teeling Single Pot Still Irish Whiskey

Teeling Single Pot Still Irish Whiskey (0,7 l) 46 %

Teeling Whiskey Trinity Pack

Teeling Whiskey Trinity Pack Tasting-Set

mit Geschenkverpackung (3 x 50 ml)
Inhalt:

liegt preislich um die 23,- €

Teeling Irish Whiskey
Teeling Distillery
Teeling Casks