Redbreast 15 Jahre

Single Pot Still Irish Whiskey

sind einzigartige Whiskeys, nur produziert in Irland, muss man verkosten und genießen

Single Pot Still irischer Whiskey

Redbreast 12 Jahre Single Pot Still

Redbreast 12 Jahre Single Pot Still (1 x 0,7 l) 40 %

Kilbeggan Single Pot Still Whiskey

Kilbeggan Single Pot Still Whiskey (1 x 0,7 l) 43 %

Hinch Distillery Single Pot Still

Hinch Distillery Single Pot Still  (1 x 0,7 l) 43 %

Mitchell & Son Green Spot Single Pot Still

Mitchell & Son Green Spot Single Pot Still (0,7 l) 40%

Single Pot Still Irish Whiskey

Wir alle wissen, dass Champagner nur dann als Champagner bezeichnet werden kann, wenn er in der Champagne  hergestellt wurde. Ähnlich verhält es sich mit Parma Schinken, Portwein und Cognac, die alle an ihre Herkunftsgebiete gebunden sind. Was für viele überraschend sein mag, ist Irlands Einstieg in diese Kategorie, Single Pot Still Irish Whiskey oder auch Irish Pure Pot Still Whiskey genannt. Im 18. und 19. Jahrhundert führten die irischen Destillerien den Weltmarkt für Whiskey an. In Irland wurde neben gemälzter Gerste auch ein fester Anteil ungemälzter Gerste verwendet. Von diesen beiden Getreidearten müssen für einen Irish Pure Pot Still Whiskey je mindestens dreißig Prozent enthalten sein.

Jetzt war es so, das auch hier die Steuer eine wichtige Rolle spielte. Damals wurde vom irischen Staat die gemältze Gerste höher versteuert. Günstiger war die ungemältze Gerste. Da die Whiskey Brauer auch sparen wollten, wurde einfach der Anteil der weniger/nicht besteuerter ungemältzer Gerste erhöht.

Der Grund für diese Mashbill-Methode stammt übrigens aus einer Zeit im 19. Jahrhundert, als irische Brennereien dem Staat mehr Geld für Malzsteuern bezahlten. Deshalb begannen sie, wie schon beschrieben, ihre gemälzte Gerste mit grüner Gerste zu schneiden, damit sie mehr Gewinn machen konnten. Zum Glück hatte es tatsächlich eine angenehme Wirkung auf den Whiskey, wenn es richtig gemacht wurde.

Manchmal wurden jedoch nur geringe Mengen rohen Hafers oder Weizens verwendet. Diese nicht gemälzte Komponente soll dem Pot-Still-Whiskey eine "würzigere Note" und eine "dickere Textur" verleihen als die ansonsten ähnlichen Malt-Whiskeys.

Unterschied Single Malt Whiskey und Single Pot Still Whiskey


Wenn der Single Pot Still Whiskey aus nur einer Destillerie stammt, dann darf er sich auch so nennen.
Wenn der Whiskey in einer einzelnen Brennerei nicht vollständig destilliert wird, kann er als Pot-Still-Whiskey, aber nicht als Single-Pot-Still-Whiskey bezeichnet werden. Das sind die feinen, aber ausschlaggebenden Unterschiede.

Gleiches Grundkonzept - der Whisky wird in einer einzigen Brennerei aus einem einzigen Korn hergestellt. Was Single Pot jedoch von Single Malt unterscheidet, ist, dass Single Malt nur aus gemälzter Gerste hergestellt und auf der ganzen Welt hergestellt wird, während Single Pot nur in Irland legal hergestellt wird und sowohl aus gemälzter als auch aus „grüner“, nicht gemälzter Gerste hergestellt wird. Der Grund dafür ist, dass die ungemälzte Gerste dem Whiskey einen einzigartigen Charakter verleiht und ihn mehr, na ja, gerstenhaft macht. Wenn man ihn probiert,  hat man möglicherweise eine ausgeprägte Schärfe bemerkt, eher eine gewichtige, körnige Textur und einen knusprigen Müsli-Geschmack, der in einem Blended Whiskey nicht vorhanden ist, oder auch in anderen Arten von irischen Whiskeys. Es hat mehr Tiefe.

Es kann entweder eine doppelte oder eine dreifache Destillation verwendet werden, obwohl traditionell der meiste irische Pot-Still-Whisky dreifach destilliert wird

Der Begriff sollte nicht mit dem theoretischen Konzept von Whiskey verwechselt werden, der ausschließlich in einem Pot Still hergestellt wird (was auch für Single Malt Whiskey sowie einige Beispiele für Pot Still Bourbon und Roggen Whisky gelten würde).

Kurz Geschichte Single Pot Still Whiskey

Im 19. Jahrhundert war Single Pot Still Whiskey die beliebteste Whiskeyart der Welt und machte den größten Teil der irischen Whiskeyexporte aus. Mit dem Aufkommen billigerer, milderer Whiskeys im 20. Jahrhundert wurde die Beliebtheit von Single-Pot-Still-Whiskeys jedoch immer geringer, und viele frühere All-Pot-Still-Marken änderten ihre Produktion zu Blends. Bis 1980 gab es nur noch zwei spezialisierte Abfüllungen, Green Spot und Redbreast, von denen eine in Gefahr war, eingestellt zu werden. In den letzten Jahren hat eine Wiederbelebung der Whiskey-Destillation in Irland jedoch zur Einführung mehrerer neuer Single-Pot-Still-Whiskeys geführt.

Aus der Midleton Distillery stammt der sehr bekannte Redbreast, es werden allerdings nach und nach mehr traditionelle Pure Pot Still Whiskey, wohl im Zuge des Wiedererwachens des irischen Whiskey, auf den Markt gebracht.

Ab 2018 gibt es eine Handvoll Single Pot Still Whiskeys auf dem Markt. Aufgrund des Baus mehrerer neuer Brennereien in Irland in den letzten Jahren werden jedoch in den kommenden Jahren voraussichtlich mehrere weitere Single-Pot-Whiskeys auf den Markt kommen. Zu den ab Mitte 2018 verfügbaren gehören:


Einst die beliebteste Whiskeysorte der Welt, wurde diese Art von Whiskey historisch als reiner Pot-Still-Whiskey, Pot-Still-Whiskey nach irischer Art oder - besonders in Irland - einfach als Pot-Still-Whiskey bezeichnet. Der Begriff "Single Pot Still" wurde erst in den letzten Jahren eingeführt, um die Einwände des US-amerikanischen Steuer- und Handelsbüros gegen die Verwendung des Begriffs "rein" bei der Kennzeichnung von Lebensmitteln und Getränken zu überwinden.

Um die Sache noch verwirrender zu machen, wurden die Whiskeys bis 2011 als „Pure Pot Still“ bezeichnet. Wenn man dieses auf einem Etikett sieht, weis man, dass man eine „Vintage“ -Flasche hat.


Was ist eine Pot Still?

Wenn man nach dem Herz einer Destillerie sucht, findet man die bei einer Pot Still, zu deutsch Kessel. Meist gebaut aus Kupfer, bestehen sie aus dem Pot, also der Brennblase, dort drinnen wird die Maische erhitzt. Dann gehört dazu der Schwanenhals, in dem sammelt sich der entstehende Dampf. 
Kupfer wird übrigens deshalb verwendet, weil es die Wärme gut leitet und sich auch positiv auf den Geschmack des Whiskeys auswirkt. Es fungiert ähnlich einem Katalysator, das das Destillat filtert.
Zwischen dem Pot/Kessel und dem Schwanenhals gibt es ein Verbindungsstück, das dafür sorgt, wie schnell oder langsam die Destillation abläuft. Von dort aus geht es weiter zum Kondensator. In diesem kühlt der Dampf ab zum flüssigen Destillat.

Wie funktioniert eine Pot Still?

Die Pot Still muss nach jedem Brennvorgang neu abgefüllt werden. Diese notwendige Vorgehensweise zeigt, das es das Brennen aufwändiger macht. Bei den Column Stills handelt es sich um Destillationsapparate, die kontinuierlich, quasi 24 Stunden und 7 Tage die Woche, brennen können. Diese Column Stills revolutionierte damals die Welt der Whiskeys. Erfunden hat diese Apparate ein gewisser Aeneas Coffey, ein irischer Finanzbeamter und Ingenieur. Das muss man sich mal vorstellen, nur am Rande. Heutzutage ist diese Berufskombination schwer vorstellbar.
Das Verfahren des Brennens wurde erheblich beschleunigt, es war den Destillerien jetzt möglich, große Mengen Whiskey herzustellen. Eine Whiskey Sorte, die aus den Column Stills kommt, heißt Grain Whiskey und auch Blend Whiskey. Beide Whiskey Sorten brauchen schnell viel an Menge.
Wie schon gesagt, es entstehen trotzdem langsam wieder mehr Whiskeys in den Pot Stills im Zuge des Revivals des irischen Whiskey.

Zur Erinnerung: auch Malt Whiskey kommen aus Pot Stills. Also ist der Malt Whiskey der Bruder/die Schwester des Pot Still Whiskey. Nur wird für den Malt Whiskey nur gemältze Gerste verwendet, das ist der entscheidende Unterschied.


Empfehlung Single Pot Still Whiskey:

Redbreast 12 Jahre Single Pot Still

Redbreast 12 Jahre Single Pot Still Whiskey

Sherry Cask Matured Single Pot Still Whiskey – 1 x 0,7 l 40 %
Dieser irische Premium-Whiskey von Redbreast ist eine ausgezeichnete Single Pot Still-Komposition, die in alten Oloroso-Sherry-Fässern ihren typisch aromatischen Charakter entwickelt. Redbreast ist der weltweit absatzstärkste Single Pot Still Irish Whiskey u. gilt dank zahlreicher Auszeichnungen als einer der höchstdekorierten Irish Whiskeys überhaupt. Viele Geschmacksnoten, die gut zueinander passen und sich doch unterscheiden, und eine richtige "Entwicklung" im Mund, während er genossen wird.

liegt preislich um die 47,- €

Redbreast 15 Jahre Single Pot Still Whiskey

Redbreast 15 Jahre Single Pot Still Whiskey

Single Malt Pot Still Whiskey – 1 x 0,7 l - 46 %
Natürlich auch ein irischer Premium-Whiskey von Redbreast mit viel mehr Tiefe und Wucht im Geschmack als der 12 jährige, und der ist schon lecker. Der 15-jährige Redbreast war ursprünglich eine limitierte Abfüllung. Mittlerweile ist der Whiskey regulär zu haben.
Sein Sherry Geschmack ist dominant, noch mit dabei Früchte, auch Eiche, er kribbelt, intensiv. Nicht die Spur bitter. Auf alle Fälle ein Whiskey für Freunde, die es nicht zu mild mögen oder die Abwechslung suchen. Bitte probieren

liegt preislich um die 72,- €

Redbreast 21 Jahre Single Pot Still Whiskey

Redbreast 21 Jahre Single Pot Still Whiskey

Irischer Whiskey Redbreast 21 Jahre Single Pot Still (1 x 0.7 l)
Dieser High Level Premium Whiskey ist dreifach destilliert, er reifte in Ex-Bourbon und First Fill Sherryfässern.

Er ist der älteste Single Pot Still Whiskey der Marke Redbreast.

Im Duft riecht man tropische Früchte, Nüsse, Eiche, voll aromatisch, ganz mild im Geschmack weil 3-fach destilliert. Schmeckt erst nach Sherry, dann kommt die Pot-Still Würze, hält lange an, dann folgt der Malzgeschmack. Diesen absolut nicht alltäglichen 21 Jahre alten Pot Still Irish Whiskey sollte man, wenn möglich, einmal genießen.

liegt preislich um die 170,- €

Kilbeggan Single Pot Still Irish Whiskey

Kilbeggan Single Pot Still Irish Whiskey

Kilbeggan bringt mit diesem Single Pot Still einen besonderen Whiskey auf den Markt, der in den beiden jahrhundertealten Kupferbrennblasen der Destillerie gebrannt wurde. Die Maische aus Malz, Gerste und Hafer stammt einem traditionellen Rezept der Familie Locke aus dem späten 18. Jahrhundert. Sein Aroma erinnert an  frische Sommerfrüchte, Minze, langanhaltend und vollmundig. Man sollte ihn haben.


liegt preislich um die 29,- €

Mitchell & Son Green Spot Single Pot Still Whiskey

Mitchell & Son Green Spot Single Pot Still

Ausdrucksstarker Whiskey mit markantem Charakter & dezent-süßlichem Nachklang.

Der Green Spot Single Pot Still Irish Whiskey ist eine einzigartige Spezialität, die selbst in Irland nicht oft anzufinden ist. Er reift mindestens 8 Jahre in Bourbon und Refill-Sherry Fässern. Mild im Geschmack, dennoch herrliche Tiefe, er kann auch Freunde der torfigen Whiskeys überzeugen :-))



liegt preislich um die 48,- €

Teeling Single Pot Still Irish Whiskey

Teeling Whiskey Single Pot Still

Irish Whiskey, 1er Pack ( 0,7 l )
Die Destillerie Teeling brachte zum ersten Mal seit mehr als 50 Jahren einen Single Pot Still Irish Whiskey auf den Markt mit 46 % Volumen. Für die Herstellung werden 50% ungemälzter u. 50% gemälzte Gerste verwendet. Dreifach Destilliert, gereift in ehemaligen Bourbon und Wein Fässern sowie in Virgin Oaks heran.Herrliche Düfte nach Honig, Trauben,  Zitronen, langanhaltend im Abgang.

liegt preislich um die 40,- €

Drumshanbo Single Pot Still Irish Whiskey

Drumshanbo Single Pot Still Irish Whiskey

46 %, ( 0,7 l ) limitiert auf 12.000 Flaschen. Dies ist ein dreifach destillierter Single Pot Still mit einer Maische aus gemälzter irischer Gerste, nicht gemälzter irischer Gerste und irischem Barra-Hafer, die in einer Kombination aus Kentucky Bourbon-Fässern und Oloroso Sherry-Fässern gereift sind. 
Er. hat unglaublich reiche Aromen von Topfgewürzen, getrockneten Früchten und Feigenpudding


liegt preislich um die 87,- €

Powers Signature Single Pot Still Whiskey

Powers Signature Release Single Pot Still 

Irish Whiskey, 46 %, mit Geschenkverpackung (1 x 0.7 l)

Der Powers Signature Release Single Pot Still Irish Whiskey reift in amerikanischen Eichen- und Oloroso-Sherryfässern. 

Geschmack: Vanille, Lakritze, Obst, Melonen, grüne Äpfel, Birnen, Hauch von Gerste. Abgang: Lang anhaltend, komplex, Honig, Gewürze.


liegt preislich um die 67,- €

Hinch Single Pot Still Irish Whiskey

Hinch Single Pot Still Irish Whiskey

46 %, ( 0,7 l ). Dieser Whiskey wird in der Hinch Distillery in Irland hergestellt. Hinch Single Pot Still Irish Whiskey wird dreifach destilliert und erhält dadurch seine vielseitigen Geschmacksnoten. Der Single Pot Still Whiskey reift sowohl in Bourbonfässern als auch in Sherry Butts. Im Abgang ist er trocken und würzig, im Aroma riecht am Zitrusfrüchte, geschmolzene Butter und Zimtsahne

liegt preislich um die 40,- €

Yellow Spot Single Pot Still Irish Whiskey

Yellow Spot Single Pot Still Irish Whiskey

Der 12 Jahre alte Yellow Spot, Vol. 46%, kommt aus der Midleton Brennerei. Er reifte in 3 verschiedenen Fassarten. Neben amerikanischen Eichenfässern, 75 % der Zeit, wurden auch Sherryfässer mit 25 % der Zeit verwendet. Nachgereift ist er dann in Malagafässern aus Andalusien. In der Nase spürt man viel Frucht, Vanille und ein bisschen Sherry. Man schmeckt die Pot-Still Würze, also die gemälzte und ungemälzte Gerste. Im Abgang ist er süß, elegant und komplex. 


liegt preislich um die 59,- €