Cask Strength Irish Whiskey

welcher irischer Whiskey ist das?
wie genießen wir sie?
rein oder verdünnt?
Hier mehr Infos

Cask Strength The Irishman Whiskey

Cask Strength Übersicht irische Whiskeys

West Cork Cask Strength Irish Whiskey

West Cork Cask Strength Irish Whiskey 62 %

Writer's Tears Cask Strength

Writer's Tears Cask Strength 53 %

Roe & Co Cask Strength Irish Whiskey

Roe & Co Cask Strength Irish Whiskey 59,15 %

Kirker & Greer Cask Strength

Kirker & Greer Cask Strength 56 %

Was hat es mit Cask Strength Whiskey auf sich? 

Immer wieder fragen sich Whiskey-Neulinge was denn eigentlich ein Cask Strength Whiskey sei. Es wird immer wieder vermutet, dass der Begriff Cask Strength im Zusammenhang mit dem Whiskey Fass stünde. Das stimmt so nicht ganz und deswegen wollen wir uns an dieser Stelle kurz bemühen zu erklären, was sich hinter Cask Strength Whiskeys verbirgt und was die Worte Cask Strength denn eigentlich bedeuten. "Cask" bedeutet im Englischen "Fass" und "Strength" heißt übersetzt "Stärke". Cask Strength heißt übersetzt also nichts anderes als Fassstärke. Ein Whiskey ist Cask Strength wenn der sogenannte New Make, also das rohe Destillat, direkt in das Fass abgefüllt wurde und nicht erst mit Wasser auf Trinkstärke verdünnt wurde. Das bedeutet, dass ein Cask Strength Whiskey um einiges mehr Alkohol enthält als ein "normaler" Whiskey. Der Cask Strength unterscheidet sich von gängigen Whiskeys in der Trinkstärke und weist einen höheren Alkoholgehalt auf.

Ist ein Cask Strength Whiskey auch ein Single Cask Whiskey?

Ein Single Cask Whiskey ist eine Einzelfassabfüllung, Info dazu unter Single Cask.
Cask Strength Whiskeys sind oft auch Single Cask Whiskey, sie werden also aus einem einzigen Fass abgefüllt. Das bedeutet, das es dann nur wenige Fässer, vielleicht ein paar Hundert gibt. Demzufolge auch nur wenige tausend Flaschen des besonderen Getränks. 

Cask Strength Whiskey ist wie ein Schluck direkt aus dem Fass

Im Laufe der Zeit entwickelt der Whiskey eine symbiotische Beziehung zum Eichenfass - die Flüssigkeit sickert in die Holzmaserung ein, während die in der Eiche enthaltenen Aromen in den Spiritus diffundieren. Hier entstehen die intensiven, robusten Aromen - die Markenzeichen eines Whiskeys mit Fassstärke.

Zahlreiche Kenner schätzen die Cask Strength Whiskeys für ihre starke und unverfälschte Note. Whiskeys, die sich mit Cask Strength betiteln können, haben einen Alkoholgehalt von über 55 %. Zum Vergleich: ein normaler Whiskey, der im Gegensatz zum Cask Strength auf Trinkstärke verdünnt wurde, hat meist einen Alkoholgehalt von 40 % - 46 %.

Fassfestigkeit (Barrel Strength) und Überfestigkeit (Overproof) sind zwei weitere Ausdrücke, um die "Strenge" der Flüssigkeit zu bezeichnen. In der Vergangenheit wurde Alkohol durch Mischen mit Schießpulver „geprüft“. Wenn der Alkoholgehalt über 50% gewesen war, würde sich das Schießpulver entzünden und die Seeleute würden ihren überfesten (overproof) Rum gerne annehmen und genießen.
Mit "proof" wurde früher der Alkoholgehalt eines Getränks gemessen und später in vielen europäischen Ländern durch Volumenprozent ersetzt.

Warum sind Cask Strength Whiskeys auf einmal so beliebt geworden?

Warum sind Whiskys mit Fassstärke - und andere hochprozentige Spirituosen - heutzutage so beliebt? Das hat zum einen mit der allgemeinen zunehmenden Popularität von Whiskey zu tun und der Besessenheit (auf die gute Weise gemeint) seiner Gefolgschaft. Die Leute interessieren sich mehr für die Details und sind neugieriger auf den Geschmack. Wollen also neue Erlebnisse finden.

Cask Strength Whiskey wird auch nicht kaltgefiltert, ein Prozess, bei dem chemische Verbindungen normalerweise nach der Reifung entfernt werden. Das ist der Grund, warum Whiskey mit Fassstärke etwas trüb werden kann, was vollkommen natürlich ist, und warum manche Leute ihn lieben - ihm fehlt nichts.

Wie genießt man Cask Strength Whiskeys?

Getrunken werden die Cask Strength Whiskeys in der Regel nicht pur, denn pur wären der Cask Strength zu stark und für die wenigsten ein Genusserlebnis. Natürlich kann man sie auch pur genießen, das ist sehr individuell. Es kommt darauf an, ob man es mag, wenn das Alkoholaroma im Vordergrund steht oder man lieber die noch "verborgenen" Aromen wecken möchte. Deswegen gibt es Whiskeypipetten, mit denen in kleinen Mengen Wasser zu dem Cask Strength hinzugegeben werden. Dieser Vorgang ist häufig feine Kleinstarbeit, bei der mit viel Genauigkeit gearbeitet werden muss, weshalb der Genuss von Cask Strength Whiskeys, der mit der genauen Wasserzugabe verbunden ist, nichts für jedermann ist. 

Fügen Sie das Wasser nach und nach hinzu und probieren Sie den Whiskey nach jeder Zugabe. Man wird subtile Änderungen des Geschmacks bemerken, da verschiedene Töne und Aromen freigesetzt werden, wodurch die Komplexität des Geistes hervorgehoben wird.

Der Vorteil des Trinkens von Whiskey mit Fassstärke besteht darin, dass er unverändert wie im Fass schmeckt und wie schon beschrieben nach eigenen Geschmackspräferenzen verdünnt werden kann, auch wenn dies bedeutet, dass das Alkohol Volumen erheblich gesenkt wird.

Warum dem Whiskey Wasser hinzufügen? 

Wasser eröffnet Aromen und Geschmacksrichtungen, die häufig unter dem Ethanol komprimiert werden. In seinem Buch Tasting Whiskey vergleicht der Autor Lew Bryson es damit, das die Nase nach einem Regenfall detaillierter riecht, weil das Wasser die Aromen gelockert und sie in die Luft abgegeben hat.

Aber nicht alle Gerüche und Aromen sind gleich und Wasser kann auch unerwünschte freisetzen. Fügen Sie es also nach und nach in kleinen Mengen hinzu. Ich bevorzuge die Verwendung eines Wassertropfens, aber das Eingießen einer kleinen Menge in Ihr Glas funktioniert einwandfrei

Ein guter Tipp ist es, es einfach mit beiden Varianten zu probieren. Also mit einem oder zwei Cask Strength Whiskeys in diese Whiskey-Marken, Whiskey-Sorten einsteigen und es auf beide Arten genießen. Also zuerst pur und dann mit Pipette. Vielleicht kommt ja heraus, das man den einen lieber pur mag und den anderen lieber "dezent" verdünnt.
Als Faustregel kann man sich merken, dass ein Teil Wasser auf drei Teile Single Malt den Alkoholgehalt von rund 60 % auf 45 % senkt. Also mit der Whiskey-Pipette vorsichtig ran gehen, sonst wird es zu wässrig. 

Welches Wasser verwenden zum Verdünnen von Whiskey?

Erwähnenswert ist, dass auch das tatsächlich verwendete Wasser von Bedeutung ist.
Das Wasser ist wichtig. Leitungswasser kann dem Whiskey seltsame oder unerwünschte Aromen verleihen. Daher entscheiden sich viele Whisky-Enthusiasten stattdessen für Wasser in Flaschen. Es gibt sogar Wasser, das speziell für Whisky aus derselben Quelle verkauft wird wie die Brennereien in Kentucky oder Schottland. Ob spezielles Wasser erforderlich ist oder nicht, wird diskutiert.
 
Zum Thema Verdünnen lässt sich sagen, dass man natürlich jeden "normalen" Single Malt Whiskey, der 40 % hat, verdünnen kann. Nur wird man höchstwahrscheinlich mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein. Der Whiskey kann nicht beliebig nach "unten" verdünnt werden, um mehr Aromen zu locken, irgendwann ist Schluss damit. Also je höher der Alkohol Anteil, desto mehr kann man verdünnen, doch bei einem Single Malt mit 40 % geht in der Regel nichts mehr. Es sei denn, man mag ihn absichtlich sehr dünn. Aber die Aromen, bitte besser nicht.

Die Nachteile von Cask Strength Whiskeys

wie schon beschrieben, sind Cask Strength Whiskeys in den allermeisten Fällen nichts für Anfänger, sondern eher für "erfahrene" Genießer geeignet, die weitere Geschmackserlebnisse erreichen wollen.
Man muss unbedingt sagen, das hin und wieder Stimmen von Experten laut werden, die fassstarke Whiskeys nicht als die optimale Variante ansehen, siehe Link zum Scotch Whisky Magazin. 
Häufig wird das zugegebene Wasser "angeprangert". Viele Genießer würden einfach zum Wasserhahn gehen, aufdrehen und dann verdünnen. Da aber das Wasser in Deutschland unterschiedlich ist, vor allem was den Gehalt des Kalkes im Wasser betrifft, wären auch die Ergebnisse des Verdünnen so unterschiedlich. Also ist das Geschmackschaos fast schon vorprogrammiert. 

Besser geeignet zum Verdünnen von Whiskey sind weiche Quellwasser wie die  französischen Mineralwässer von Volvic oder Evian. An Quellwasser aus der Nähe der Destillerie zu kommen ist eher schwierig und wenn, dann sehr teuer. Die gerade genannten Mineralwässer sind dafür sehr gut geeignet.
Eines ist sicher und muss bedacht werden. Das Wasser, mit dem der Cask Strength Whiskey verdünnt wird, hat erheblichen Einfluss auf den Geschmack. Auch wenn es sich nur  um einen Hauch der Veränderung handelt, man schmeckt und spürt ihn. 

Warum sind Cask Strength Whiskeys höher im Preis?

Im Allgemeinen wird Whiskey verdünnt, um die Kosten sowohl für den Erzeuger (hauptsächlich für Steuern) als auch für den Verbraucher zu senken. Fassstärke Spirituosen stammen daher in der Regel aus Premium-Sortimenten, da der Hersteller weniger Flaschen pro Fass füllen kann und der Verbraucher mehr Whiskey in seiner reinsten Form pro Flasche kauft. Also weniger Menge, höherer Preis.

Fazit: Whiskeys in Fassstärke sind für Erfahrungssuchende

Hoffentlich fühlt sich niemand bevormundet, doch der Wille nach neuer Erfahrung muss da sein, um sich an diese Whiskey-Sorte zu wagen. Cask Strength Whiskeys bitte genießen, um seine schon gesammelten Erfahrungen weiter auszubauen und zu vertiefen. 
Oder wenn man ein Einsteiger ist, dann muss man bedenken: es sind keine "normalen" Whiskeys, die ich gerade verkoste. Also wie immer auch es ist. Mit Bedacht und Freude rangehen an die Sache. 

Cheers!

The Irishman Small Batch Irish Whiskey Cask Strength

The Irishman Small Batch Irish Whiskey

Cask Strength 2020 Vol. 55,20% 0,70 lt.
Der Irishman Small Batch Irish Whiskey Cask Strength ist ein Blended Whiskey aus Single Malt und Single Pot-Still-Whiskey, dreifach destilliert von der Walsh Distillery. Dieser irische Whiskey reift in Ex-Bourbonfässern und wird in Fassstärke abgefüllt. Abgefüllt: 2020 Limitiert auf 3510 Flaschen! Auszeichnungen: - Goldmedaille bei der International Spirits Challenge in London - Goldmedaille bei den Whiskey Masters - 94,5 Punkte von Jim Murray Whsikey Bible.
Dieser hochprozentige Premium-Whiskey mit über 55% Alkohol sollte mit etwas Wasser verdünnt über eine Whiskey-Pipette, genossen werden, um seine vollen Aromen zu erleben. Er duftet nach Trockenobst, Rosinen, Früchten und nach kräftiger, verführerischer Vanillesüße. Im Gaumen entfaltet er unglaublich tiefe Aromen.


liegt preislich um die 88,- €

West Cork Cask Strength Blended Irish Whiskey

West Cork Cask Strength - Blended Irish Whiskey

Mit kräftigen 62% Vol. in Fassstärke abgefüllt

Nicht gefärbt - Nicht kühlfiltriert

An der irischen Südküste produziert West Cork diesen fassstarken Blended Whiskey aus Grain und Malz, er reifte in Ex-Bourbon Fässern. Sein Duft erinnert beim Öffnen an Zitrusfrüchte, natürlich Alkoholnoten, Holznoten. Beim Trinken spürt man die Stärke von 62%, die mächtig sind, beim Abgang hat er leichte blumige Noten, generell ist er kein Geschmacksmonster. Nach der Verdünnung mit der Whiskey-Pipette, also mit etwas Wasser, nimmt der Alkoholgeschmack etwas ab, er ist weniger intensiv. Es ist reine Geschmacksache, ob man ihn stark mit 62% möchte oder etwas milder. Einfach testen. Ist ein guter Einstieg in die Cask Strength Whiskeys.


liegt preislich um die 33,- €

Writer's Tears Cask Strength Irish Whiskey Edition 2019

Writer's Tears Cask Strength Irish Whiskey Edition 2019

Cask Strength 2019 Vol. 53 % 0,70 lt.
Dieser Writer's Tears Whiskey ist eine hervorragende Vermählung aus dreifach destilliertem Single Pot Still und Single Malt Irish Whiskey. Die Edition 2019 ist auf 2580 Flasche limitiert. Der Writer's Tears reifte in den feinsten, von Hand ausgewählten Bourbon Fässern aus amerikanischer Eiche. Dadurch erhält der Whisky Noten von schwarzem Pfeffer, die eine leichte Würze zu der natürlichen süße des Whiskys hinzufügen. Desweiteren besticht der Writer's Tears 2019 durch Aromen von gerösteter Walnuss, Eiche, Rosinen und Aprikosen vermischt mit etwas gesalzenem Karamell.


liegt preislich um die 87,- €

Connemara Cask Strength

Connemara Cask Strength

Connemara Cask Strength, peated Single Malt Whiskey 0,7l Vol. 57,9 %

Connemara® Cask Strength ist ein rauchiger Whiskey aus Irland in Cask Strength Abfüllung. Eine Rarität!
Bei seiner natürlichen Stärke, also pur ohne Verdünnung, ist der Charakter von Torf und Malz ausgeprägter, was zu einer intensiven Explosion des Geschmacks führt.
Es sind Töne von Schokolade mit dabei.
Wenn man ihn mit einer Whiskey-Pipette leicht verdünnt, bleibt der Rauch, der Alkohol nimmt etwas ab. Die Aromen kommen besser durch.
Wirklich ein einzigartiger irischer Whiskey und eine echte Kennerwahl. 


derzeit leider nicht verfügbar

Jameson Bow Street 18 Jahre

Jameson Bow Street 18 Jahre Cask Strength Irish Whiskey

In der Midleton Destillerie in Cork gereift, wird der Cask Strength Whiskey bei etwa 55 Vol.-% mit Fassstärke abgefüllt. Ein Cask Strength, der probiert werden muss, ob er pur oder mit Whiskey-Pipette mit Wasser leicht verdünnt genossen werden soll.

Der milde & weiche Charakter ist eine Zusammenstellung aus drei irischen Whiskeys, die ihr Finish schließlich im First-Fill-Bourbon Fass erlangt haben.

In Ex-Bourbon und Sherry Fässern reifen die weichen Aromen heran. So wird dieser hochwertige Blend aus drei seltenen irischen Whiskeys (Pot-Still, Grain) zu einem Meisterwerk von Komplexität. Den Grain schmeckt man heraus. Im Geschmack bietet er weiches, komplexes Mundgefühl mit Noten von Toffee, Vanille und Gewürzen sowie von Holz, Leder und leichtem Sherry-Nussaroma. 


liegt preislich um die 135,- €

Redbreast 12 Cask Strength

Irischer Whiskey 12 Jahre Redbreast Cask Strength

Redbreast 12, Vol. 57,2 % wird aus einer Mischung aus gemälzter und ungemälzter Gerste hergestellt und anschließend dreifach in Kupfer-Pot-Stills destilliert. Es zeichnet sich durch die Komplexität des Geschmacks und die besonderen Eigenschaften von Pot-Still-Whiskey aus. Der Redbreast-Sherry-Stil, der in einer Kombination aus Bourbon gewürzten Fässern aus amerikanischer Eiche und Oloroso Sherry-gewürzten spanischen Eichenkolben gereift ist, liefert unbeschreibliche tiefe Aromen. Der Cask Strength-Ausdruck gibt einen Einblick in Redbreast 12 in seinem natürlichen, vollmundigen Geschmack.
Auch diesen Cask-Strength Whiskey 2x probieren, zuerst pur und dann leicht verdünnt mit Wasser über eine Whiskey-Pipette. 


liegt preislich um die 85,- €

The Whistler 7 Jahre Cask Strength Single Malt Irish Whiskey

The Whistler 7 Jahre Cask Strength Single Malt Irish Whiskey

in Fassstärke 0,7 l, Vol. 59 %
fruchtig-süßer irischer Whiskey in Bourbon Fässern 5 Jahre gereift, Finish 2 Jahre in Sherry Oloroso-Fässern. Diese siebenjährige Abfüllung in Fassstärke ist auf 1200 Flaschen limitiert
von der Boann-Distillery. In der Nase ist er sehr fruchtig, Sherry-Töne die man dann auch im Mund spürt, er bleibt lange, hat natürlich viel Umdrehungen mit 59 %. Mit einer Whiskey-Pipette leicht verdünnt auf ca. 50 % schmeckt er noch viel besser, noch eine Spur fruchtiger, bitte kaufen solange es ihn noch gibt.


liegt preislich um die 92,- €

Roe & Co Cask Strength Whiskey

Roe & Co Cask Strength Whiskey

Vol. 59,15 %, 0,7 l
Roe & Co Cask Strength gefällt durch seine Komplexität und Charakter Tiefe.  Bestehend aus seltenen Irish Malt Whiskeys und Grain Whiskeys überzeugt dieser nicht filtrierte Premium Blended Irish Whiskey mit einem Alkoholgehalt von 59,15 vol.-% auf besondere Weise. Er zeichnet sich durch intensive Noten von cremiger Vanille und Obst und herrlich wärmende Holzaromen aus. Mit fast 60 % Alkoholgehalt ist er pur genossen, schon scharf im Abgang. Besser ist es, seine Aromen herauszuholen durch leichtes Verdünnen mit Wasser mit Hilfe einer Whiskey-Pipette. Er ist noch jung und daher etwas schärfer im "Ton". Leicht verdünnt ist viel trink- und für die meisten auch genießbarer. Cheers!


liegt preislich um die 44,- €

Kirker & Greer 10 Jahre, Cask Strength Irish Whiskey

Kirker & Greer 10 Jahre, Cask Strength Irish Whiskey

Grain-Rye-Corn, 56% (1 x 0.7 l), kühlfiltriert
Ein seltener 10 Jahre alter Single Grain von Kirker & Greer, dieser Whisky hat mindestens 10 Jahre in gewürzten Bourbonfässern gelagert, bevor er in Fassstärke abgefüllt wurde. Viel Power mit 56 %. In der Nase riecht man Vanille, Honig, Zuckermais und Banane. Im Finish ist er trocken, dominiert von Holz und Gewürzen. Auch hier ist ein geschicktes Verdünnen mit Wasser mit Hilfe einer Whiskey-Pipette ratsam. Seine Aromen kommen besser durch.


liegt preislich um die 67,- €

Teeling Irish Whiskey 13 Jahre Single Cask Chestnut Finish

Teeling Irish Whiskey 13 Jahre Single Cask Chestnut Finish

Single Malt Irish Whiskey, 53,2 % (1 x 0,7 l)

ein absoluter Top Irish Whiskey, der nicht nur ein Single Cask ist, sondern auch ein Cask Strength. Näher beschrieben unter Single Cask
Absolute Empfehlung, ist rar und ein Muss. Limitierte Auflage mit Wow-Power Aromen.


liegt preislich um die 104,- €

Mizen Head 14 Jahre Single Malt Irish Whiskey CASK STRENGTH

Mizen Head 14 Jahre Single Malt Irish Whiskey CASK STRENGTH

56% (1 x 0.7 l) Der Mizen Head 14 Jahre Cask Strength Whiskey hat seinen Namen von der südwestlichen Halbinsel Mizen Head. Die West Cork Destillerie veröffentlicht die Mizen Serie. Die Lagerung erfolgt für 14 Jahre in First Fill Bourbons Cask und danach 6 Monate in Bodega Sherry Casks.  Der Irish Whiskey wurde ohne zusätzlichen Farbstoff und ohne Kältefiltration abgefüllt. Der Whiskey hat unglaubliche Power mit 56 %, pur versuchen oder die Aromen locken und lösen mit wenig Wasserzugabe. Der Whiskey ist voll fruchtig und hat wunderbare tiefe und warme Aromen. 
Die Nachreifung im Sherryfass hat ihm die Krone aufgesetzt. Er reifte 14 ganz lange Jahre, jetzt fertig zum Genuss. Lange wird es ihn nicht mehr geben.


liegt preislich um die 71,- €